Bereiche der Architektur

Das Wort Architektur stammt aus dem Griechischem und bedeutet im Allgemeinen Baukunst oder Baustil. Sie zählt zu der Ältesten und Umfassendsten aller bildenden Künste und spiegelt sich in den verschiedenen Kulturepochen wie der Renaissance, dem Barock, Rokoko, Klassizismus, Historismus und im heutigen Jugendstil wider. Die Architektur unterteilt sich in Planung von Bauwerken, dem Städtebau im harmonischen Zusammenspiel von Gebäuden und Umgebung sowie der Landschaftsarchitektur und Innenarchitektur. Die Kunst und das Design der Architektur werden in einem Studium erlernt.

Architektur in Bezug auf Bau und Stil von Gebäuden

Die Architektur befasst sich in erster Linie mit dem Entwurf und der Planung von Bauten, Gebäuden, Hochhäusern oder auch Gebäudekomplexen, Einkaufszentren etc. Hierbei geht es um den Zweck, die Form und die Größe eines Bauwerkes sowie das zum Bau verwendete Material.
Die Ideen der Entwürfe entstehen zunächst auf Skizzen und werden in einem Modell präsentiert, bevor es nach Abschluss des Entwurfes und der Baugenehmigung zur Erstellung des geplanten Projektes kommt. Was früher mit Bleistift und Tusche auf Papier geschah, ermöglichen heute Computersimulationen. Sie bieten den großen Vorteil durch dreidimensionelle Darstellungen Erkenntnisse über die reale Umsetzung der Planung mit einzubeziehen.

Landschaftsarchitektur

Die Landschaftsarchitektur beruht auf der städtischen Grünplanung und Landesverschönerung. Beispiele bedeutender Parkanlagen sind der Englische Garten in München, der Central Park in New York oder der Parc de La Villette in Paris. Genau wie in der Architektur für Bauwerke werden auch in der Landschaftsarchitektur die geplanten Landschaften im Einklang zu den vorhandenen Bauwerken betrachtet. Eine entscheidende Rolle für den Bezug zwischen Bauwerk und Umgebung spielen die äußeren Wegeführungen. Unter Berücksichtigung des Natur- und Umweltschutzes bemüht sich die Landschaftsarchitektur um ein ausgewogenes Verhältnis von Siedlungsflächen und Freiräumen. Ebenfalls wie bei der architektonischen Planung von Bauwerken bieten in der Landschaftsarchiktur plastische Modelle enorme Vorteile. Sinn der Darstellung ist die harmonische Abstimmung zwischen dem bereits Vorhandenen und dem neu Entwickelten, seiner Formgebung und Farbgestaltung. Die Farbgebung für die entstehende Umgebung ist richtungsweisend und der landschaftlichen Vielfalt wird im Verhältnis zu bestehenden Bauten und Anlagen angepasst.

Innenarchitektur

Die Innenarchitektur befasst sich mit der Gestaltung von Räumen, als Teilgebiet der allgemeinen Architektur für das baukünstlerische Gestalten und Ausstatten von Innenräumen. Sie bezieht sich auf die besondere Aufgabe, das Innere der Bauten mit ihrem Äußeren in Einklang zu bringen, den Räumen einen ihrem Benutzungszweck entsprechenden Charakter zu geben, Wand- und Deckenschmuck, Beleuchtungskörper, Möbel und Raumtextilien, alles perfekt aufeinander abgestimmt, um somit ein Behaglichkeitsgefühl der Menschen zu gewährleisten, die diese Räume nutzen werden. Bürokomplexe, private Räume, wie auch Einkaufspassagen erfahren durch vielschichtige Art und Weise der Architektur eine optimale Vorplanung.